Im Urlaub mit einer GoPro Hero fotografieren

Porschehaus Autostadt

Mir hat mal ein Fotograf gesagt, man braucht heute ca. 50.000 Fotos, bis man gute Fotos macht. Früher, wo man noch mit Film fotografierte, lernte man das fotografieren viel schneller.

Your first 10,000 photographs are your worst. -Henri Cartier Bresson

Irgendwie ist da was wahres dran. Man sieht die Bilder per Display und kann sie direkt löschen. Bilder müssen nicht erst entwickelt werden. Und Filme muss man auch nicht mehr kaufen.

Daher finde ich, im Urlaub mit einer Kamera ohne Display zu fotografieren ist wie mit einer analogen Kamera. Man sieht nicht, was man fotografiert hat und zu Hause gibt es eine große Überraschung. Man fühlt sich in die 90er zurückversetzt. Ein schönes Gefühl. Das einzige was man beachten muss ist das man bei der GoPro Hero nichts einstellen kann und man viel Licht oder ein Stativ/Stativersatz benötigt. Wenn man das hat, kommen tolle Bilder bei rum.

Seht aber selbst. Das Bild ist in der Autostadt in Wolfsburg entstanden.

Porschehaus Autostadt mit der GoPro Hero fotografiert
Porschehaus Autostadt

OK, das Bild sieht nicht schlecht aus, aber mein Finger ist mit drauf 🙂

Nach dem Urlaub kann ich allen nur empfehlen. Fotografiert mal wie früher. Es kommen echt tolle Bilder raus. Aber achtet auf eure Finger.

Veröffentlicht am